Wie lange braucht eine Frau um sich zu verlieben?

Wie lange braucht eine Frau um sich zu verlieben?

Wie lange braucht eine Frau um sich zu verlieben?

Sie haben nach „Wie lange braucht eine Frau um sich zu verlieben?“ gesucht? Fast alle Männer, die auf der Suche nach einer Partnerin sind, haben sich schon einmal gefragt, wie lange eine Frau braucht um sich zu verlieben. Vielleicht hat man schon einige Dates hinter sich gebracht, hat sich wunderbar mit der Dame verstanden und schwebt selbst schon im siebten Himmel. Da kann es verunsichern, wenn die Angebetete die Gefühle (noch) nicht zu erwidern scheint. Darum werden wir versuchen, ein wenig Licht ins Dunkel hinter der Frage „Wie lange braucht eine Frau um sich zu verlieben?“ zu werfen:

Es gibt keine allgemeine Antwort

Zuerst ist es wichtig zu verstehen, dass eine Antwort auf die Frage „Wie lange braucht eine Frau um sich zu verlieben?“ immer ein wenig Spekulation ist. Jede Frau ist natürlich ein Individuum mit einer komplexen Gefühlswelt und einer Vorgeschichte. Um ein Beispiel zu nennen: Wenn eine Frau in einer vergangenen Beziehung schlechte Erfahrungen gemacht hat, also beispielsweise betrogen wurde, kann es sein, dass sich das darauf auswirkt, wie lange sie braucht um in ihrer jetzigen Partnerschaft Vertrauen aufzubauen. Wenn Menschen in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht haben, dauert es für gewöhnlich, diese zu vergessen.

Auch andere Faktoren spielen eine tragende Rolle und sind, wie so oft wenn es um zwischenmenschliches geht, völlig individuell:

Für die meisten Menschen ist eine Beziehung eine sehr ernste Sache. Schließlich sucht man den Menschen, mit dem man im Idealfall den Rest seines Lebens verbringen möchte. Daher lassen sich viele Menschen, und besonders Frauen, Zeit den Partner gründlich kennenzulernen, bevor sie Gefühle wie Verliebtsein zulassen.

Andere Menschen stürzen sich hingehen voller Erwartung und Freude in das Abenteuer Liebe und sind vielleicht schon nach einigen Treffen im siebten Himmel.
Es gilt zu verstehen, dass es völlig individuell ist, wie lang eine Frau braucht um sich zu verlieben. Es gibt aber Dinge, die man beachten und im Kopf behalten kann, damit einem die Frage nicht ständig im Kopf herumspukt:

Niemals drängen!

Es ist schwer, seine eigene Verliebtheit zu zügeln. Verständlich, schließlich ist Verliebtsein eines der intensivsten und gleichzeitig schönsten Gefühle überhaupt. Oft wünscht man sich nichts sehnlicher, als das die Angebetete die eigenen Gefühle endlich erwidern möge. Das ist auch legitim und verständlich, aber es ist wichtig eines im Kopf zu behalten:

Druck führt fast immer zum Gegenteil dessen, was man sich eigentlich wünscht. Wer eine Frau unter Druck setzt, sich in ihn zu verlieben, der wird sie in so gut wie allen Fällen von sich wegtreiben und dafür sorgen, dass die Chancen auf eine Beziehung gegen null wandern.

Es ist besser, auch wenn es schwerfällt, seine eigenen Gefühle erst mal nicht überdeutlich zu zeigen und abzuwarten, wie die Dame seines Herzen sich verhält. Das bedeutet natürlich nicht, dass man keine Emotionen zeigen darf, im Gegenteil. Nichts macht einen Menschen sympathischer (Ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht sich zu verlieben!) als ehrlich zum Ausdruck gebrachte Emotionen.
Worauf man aber besser verzichten sollte, sind zu frühe romantische Gesten. Wer, um ein Beispiel zu nennen, schon beim dritten Date mit einem großen Blumenstrauß und Pralinen daherkommt, könnte Gefahr laufen die Dame zu verschrecken.

Ebenso ist von Statements wie „Ich liebe dich“ zumindest in der ersten Zeit eher abzuraten. Große Worte sollten mit bedacht gesprochen werden, sonst wirken sie unehrlich. Auch wenn sie vielleicht gar nicht so gemeint waren.
Aber auch hier gilt, wie schon im ersten Abschnitt: Das alles ist völlig individuell. Manche Frauen freuen sich zum Beispiel riesig über Blumen beim Date, manche könnte das eher abschrecken. Wer sich unsicher ist, was die besten nächsten Schritte sind, dem kann man aber einige Tipps mit auf den Weg geben:

Vertrauen aufs eigene Bauchgefühl

Das ist der wichtigste Tipp, wenn es um Zwischenmenschliches geht: Wir Menschen sind soziale Wesen und haben die Gabe, die Gefühle und Stimmungen von Anderen relativ zuverlässig zu erkennen. Man kann jedem nur dazu raten, diese Gabe zu nutzen.
Auch (und sogar besonders) in Liebesdingen kommt es stark darauf an, den Gegenüber gut einschätzen zu können. Wenn sich eine Situation romantisch anfühlt, stehen die Chancen gut dass sie es auch ist. Auf der anderen Seite muss man auch darauf achten, dass nicht nur die eigenen Gefühle hierbei eine Rolle spielen, sondern es auch stark davon abhängt, wie die Auserwählte empfindet.
Man muss also stets darauf achten, dass beide sich in der gegenwärtigen Lage wohlfühlen und bereit sind, bevor man den nächsten Schritt im Angriff nimmt. Was uns zum nächsten Punkt bringt:

Die Liebe ist kein Wettrennen

Es ist unter Männern leider ein wenig verbreitet, das Leben wie einen Wettbewerb aufzugreifen und immer auf das nächste Ziel hinzuarbeiten. Besonders in der Liebe kann das leider schnell schädlich sein und dazu führen, dass der Versuch eine Beziehung aufzubauen scheitert.

Es darf in der Liebe nicht darum gehen, immer das nächste Ziel (Ein Date, Sex oder sogar Dinge wie Heirat) möglichst schnell zu erreichen. Damit setzt man sich selbst und seine Partnerin einer Erwartungshaltung aus, die vielleicht so nicht erfüllt werden kann. Außerdem ist es doch viel schöner, sich Zeit zu lassen und gemeinsam den Weg zu entdecken, der vor einem liegt. Sich dabei an Zielen festzuklammern sorgt schnell dafür, dass die Freude über die schönen Gefühle von negativen Emotionen verdrängt wird. Schnell stellt sich das Gefühl ein, den nächsten Schritt machen zu müssen und man verliert den Blick für die Schönheit des Augenblicks.

Das ist nicht nur schädlich für sich selbst, sondern wird auch von der Partnerin fast immer bemerkt und setzt damit auch sie unter Druck. Wie wir bereits geklärt haben, gilt es aber Druck unbedingt zu vermeiden. Daher mein Tipp: Sich zurücklehnen und genießen. Die Liebe ist wie ein Roadtrip: Wer so schnell wie möglich ans Ziel kommen will, der wird die schönsten Dinge verpassen.

Fazit

Die Frage „Wie lang braucht eine Frau um sich zu verlieben“ lässt sich pauschal nicht beantworten. Es ist wichtig, im Kopf zu behalten dass es nicht darauf ankommt, möglichst schnell zum Ziel zu kommen und das es nie sinnvoll ist, den Gegenüber mit seinen Erwartungen unter Druck zu setzen. Viel sinnvoller ist es, auf sein Bauchgefühl zu vertrauen, wann es an der Zeit für den nächsten Schritt ist und den Weg dorthin in all seinen Facetten kennenzulernen und gemeinsam mit seiner Angebeteten zu genießen.

Wir hoffen, dieser Beitrag „Wie lange braucht eine Frau um sich zu verlieben?“ hat Ihnen gefallen.


Partnerbörsen nach Beliebtheit *

Was hast du zu verlieren? Du kannst in der Regel jede Partnerbörse kostenlos testen. Unsere Empfehlung: Melde dich einfach kostenlos bei allen großen Börsen an und finde heraus, welche der Plattformen dir am besten gefallen. Heute ist das Online-Verlieben etwas ganz natürliches und macht vielen Menschen große Freude. Mit einem Klick kommst du direkt zur entsprechenden Partnerbörse oder ließ dich einfach weiter zum Thema bei Liebesleben ein.


» Parship

90%

» Elitepartner

80%

» NEU.de

65%

» Lovescout 24

60%

» LemonSwan

50%


* Ausgewertet auf Basis der Klicks auf unserer Webseite.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Beliebtheit bei unseren Lesern
Author Rating
41star1star1star1stargray