Liebe in der Arbeit

Liebe in der Arbeit

April 16, 2018 7:24 pm Veröffentlicht von

Liebe in der Arbeit – Einführung

Sie haben nach Liebe in der Arbeit gesucht? Heutzutage ist Liebe am Arbeitsplatz keine Seltenheit mehr. Dennoch kann es einige Stolpersteine bereithalten. Nicht immer geht es um den gegenseitigen Umgang. Auch tuschelnde Kollegen oder der Chef können zu einem Problem werden. Für viele ist die Liebe im Job ein absolutes Tabuthema. Trotzdem hat bereits jeder dritte Deutsche dabei Erfahrung sammeln können. Im Folgenden eine kleine Übersicht verschiedener Ratschläge, die bei Liebe in der Arbeit helfen könnten.

Beziehungen am Arbeitsplatz verboten?

Nicht in jedem Unternehmen werden Beziehungen gerne angesehen. Nichtsdestotrotz kann der Arbeitgeber diese nicht einfach verbieten. Beispielsweise ist eine fristlose Kündigung aufgrund einer Beziehung zwischen Kollegen nicht möglich. Dadurch wird eine Klausel im Arbeitsvertrag verletzt, welche die Persönlichkeitsrechte des Betroffenen einschließt. Trotzdem können Klausel im Arbeitsvertrag vorkommen, die genau solche Beziehungen vermeiden soll. Wenn die Arbeit aufgrund der Liebe leidet, kann das durchaus Konsequenzen mit sich führen.

Ratschläge für den richtigen Umgang mit der Liebe im Job

Viele der Unternehmen haben bereits eingesehen, dass sich Liebe am Arbeitsplatz nicht vermeiden lässt. In der Regel werden diese problemlos akzeptiert und manchmal sogar begrüßt. Mitunter kann sich das Arbeitsklima positiv verbessern. Das funktioniert aber nur, wenn das Paar sich angemessen verhält. Folgende Tipps und Tricks können dabei helfen. Hier nun einige Hinweise zu Liebe in der Arbeit:

Fakt: Jede vierte Beziehung beginnt im Internet

Online-Partnerbörsen sind der erfolgreichste Flirtort – Mehr als 20% der Paare lernen sich hier kennen

zum Partnerbörsenvergleich

1) Zuneigungen sollten nicht im Büro, sondern im eigenen Zuhause gezeigt werden. Küssen, Kuscheln, Händchenhalten sowie Kichern und Flirten haben in der Arbeit nichts zu suchen. Während der Arbeit empfiehlt es sich so normal wie möglich zu verhalten. Je weiter davon abgewichen wird, desto mehr gelangt die Beziehung in den Fokus der Kollegen.

2) In keinem Fall sollte man sich zurückziehen. Pausen sollten wie gewohnt mit Kollegen und Kolleginnen verbracht werden. Wer mit seinem Partner zur einer Einheit verschmilzt, muss zwangsweise andere dafür vernachlässigen. Im Falle einer Trennung steht man im schlimmsten Fall alleine da. Der Kontakt zu anderen Mitarbeitern und Kollegen sollte immer gepflegt werden.

3) Auch bei der Arbeit gilt, private Sachen bleiben privat. Selbst bei gut befreundeten Kollegen oder Kolleginnen sollte sich zuvor genau überlegt werden, welche Beziehungsdetails man preisgeben möchte. Private Informationen sind ein Tabuthema. Am Arbeitsplatz empfiehlt es sich derartige Details für sich zu behalten. Wer dennoch seine Erfahrungen und Details teilen möchte, kann dies gerne mit einem alten Schulfreund oder Freund aus dem Fitnessstudio machen. Auf der Arbeit ist die Gefahr zu hoch, dass Details an die falschen Personen geraten.

4) Ebenso wichtig ist ein professioneller Umgang untereinander, welches nicht immer leicht ist. Streit und Probleme kommen in jeder Beziehung vor. Trotz Problemen sollte man sich am Arbeitsplatz beherrschen können. Eine sachliche Zusammenarbeit ist wichtig, um die Ziele des Unternehmens zu erreichen. Konflikte sollten bei Möglichkeit auf nach dem Feierabend geschoben werden.

schnell und einfach den richtigen Partner finden

zum Partnerbörsenvergleich

5) Liebespaare verleihen sich gerne unterschiedliche Kosenamen. Namen wie “Hasi” oder “Mausi” helfen nicht unbedingt bei der Arbeit. Schnell wird man zum Gespött der ganzen Firma. Weiterhin verlieren Kollegen oder gar der Chef das Vertrauen in die betroffenen Personen.

6) Auch Kritik spielt am Arbeitsplatz eine wichtige Rolle. Manchmal gerät ein Paar aufgrund privater Konflikte untereinander. Auf keinen Fall sollten die Konflikte auf der Arbeit weitergeführt werden. Privates sollte stets vom Beruflichen getrennt werden. Nur so kann ein professioneller Umgang miteinander entstehen. Da nicht alle Personen kritikfähig sind, kann es zu Problemen am Arbeitsplatz kommen. Im Notfall empfiehlt sich eine Auseinandersetzung unter vier Augen oder gar eine interne Versetzung. Unnötiger Streit beeinflusst auch die Arbeit der Kollegen.

7) Wie zuvor bereits erwähnt ist Bevorzugung ein echtes No-Go. Dieser Punkt muss beiden Teilen der Beziehung klar werden. Besonders wichtig wird dieser Aspekt, wenn die Beziehung sich über verschiedene Hierarchieebenen bewegt. Die Liebe am Arbeitsplatz darf keinen Einfluss auf den beruflichen Werdegang haben. Höhere Angestellte müssen trotz Beziehung auf eine objektive Verteilung von Aufträgen achten. Der Partner auf einer niedrigeren Stufe hat kein Recht auf Bevorzugung. Ansonsten würde es negative Auswirkungen auf das ganze Unternehmen haben.

8) Wie jeder Arbeitnehmer müssen auch Liebespaare die Geheimhaltungspflichten einhalten. Informationen über mögliche Beförderungen oder Änderungen in der Geschäftsstrategie haben nichts in der Unterhaltung zu suchen. Zwar sollte man innerhalb einer Beziehung stets ehrlich zueinander sein, jedoch ist dieser Punkt die Ausnahme. Um Konflikte mit anderen Kollegen oder ein schlechtes Betriebsklima zu vermeiden, sollten interne Informationen aus dem Gespräch gestrichen werden.

9) Ehrlichkeit und Offenheit sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Beziehung am Arbeitsplatz. Nicht selten entstehen bei einer Arbeitsliebe ungeahnte Belastungen. Nicht jeder fühlt sich wohl mit seinem Partner zusammenzuarbeiten. Sobald Zweifel oder Probleme entstehen, sollte darüber ausführlich und ehrlich gesprochen werden. Das gilt nicht nur im Büro, sondern generell für jede Art von Liebesbeziehung. Solche Diskussionen und Gespräche sollten für den Feierabend aufgehoben werden. Da für viele Paare die dauerhafte Zusammenarbeit zu einer Belastung führt, kann ein klärendes Gespräch mögliche Lösungswege aufzeigen. Gründe für die Belastungen können beispielsweise eine interne Versetzung, Elternzeit oder eine Familiengründung sein. Nur das Liebespaar kann gemeinsam eine passende Lösung finden.

10) Am Schluss hält nicht jede Beziehung für immer. Manche der Liebesbeziehungen können aus den unterschiedlichsten Gründen scheitern. Sobald es zu einer Trennung kommt, sollte man erst einmal abwarten. Eine On-Off-Beziehung bietet nur Gesprächsstoff für Kollegen. Im Falle eines Schlussstrichs empfiehlt es sich, den Kollegen in kurzer und sachlicher Weise den Grund für die Trennung mitzuteilen. Genauere Details sollten für sich behalten werden, um eine weiterhin professionelle Zusammenarbeit zu gewährleisten. In manchen Fällen ist das jedoch nicht möglich. Hier empfiehlt sich ein Gespräch über eine interne Versetzung.

Fazit

Beziehungen können sich aus jeder Lage heraus entwickeln. Auch am Arbeitsplatz finden manche Menschen ihre große Liebe. Wichtig ist ein professioneller Umgang miteinander. Infolgedessen gehört das Vergeben von Kosenamen oder wildes Flirten in den Feierabend verschoben. Ehrlichkeit und Offenheit spielen eine wichtige Rolle. Sofern etwas nicht passt, sollte es angesprochen werden, um Probleme am Arbeitsplatz zu vermeiden. Beziehungen am Arbeitsplatz sind völlig In Ordnung. Trotzdem sollte man sich so normal wie möglich verhalten und Kollegen nicht vernachlässigen. Mit Einhaltung dieser Tipps gelingt die Beziehung selbst am Arbeitsplatz. Wir hoffen, unser Beitrag zu Liebe in der Arbeit hat Ihnen gefallen.