kostenlose Partnersuche für Singles

kostenlose Partnersuche für Singles

Kostenlose Partnersuche für Singles im Netz ist mit Achtsamkeit zu genießen!

Sie haben nach kostenlose Partnersuche für Singles gesucht? Online- Dating ist aktuell so populär wie nie zuvor. Laut repräsentativer Umfragen lernen sich rund 30 % aller Paare online kennen. Die virtuelle, kostenlose Partnersuche für Singles gleicht einem Abenteuer. Neben Singles mit ernsthaften Beziehungsabsichten, tummeln sich auf den kostenfreien Online – Plattformen viele Nutzer, die ausschließlich nach unverbindlichen Bekanntschaften und sexuellen Abenteuern suchen. Zusätzlich sind derartige Online – Partnerbörsen mit unzähligen “ Fake Profilen“ durchsetzt. Hinter diesen fiktiven Profilen stehen Kriminelle, die den gutgläubigen Singles ihr Geld abnehmen wollen. “ Spammer“ versuchen die interessierten User auf andere kostenpflichtige Portale umzuleiten. Deshalb sind sie relativ leicht zu erkennen. Eine Sonderstellung nehmen die sogenannten “ Romance Scammer“ ein, die sich die anhaltende Beliebtheit von Dating- Apps und Partnerbörsen zunutze machen, um von ihren Kontakten Geld, ausländische Ausweispapiere oder Einladungen nach Europa einzufordern.

Die virtuelle und kostenlose Partnersuche für Singles ist daher wie eine Wundertüte; hier gilt die Prämisse “ alles kann, nichts muss“. Nutzer können hier theoretisch neben der großen Liebe und interessanten Bekanntschaften auf Betrüger bzw. Kriminelle treffen. In Online – Partnerbörsen, die keine Gebühren für ihre Leistungen erheben, ist aufgrund dieser Faktoren Achtung geboten. Wer sich auf seinen gesunden Menschenverstand verlässt und über die subtilen Strategien der “ Romance Scammer“ aufgeklärt ist, ist relativ sicher vor den Kriminellen.

Kostenpflichtige Partnerbörsen weisen einen hohen Anteil an vielversprechenden Kandidaten auf

Professionelle Online – Partnerbörsen, die für ihre Dienste eine angemessene Gebühr erheben, stellen im Gegensatz dazu einen verhältnismäßig geschützten Raum dar. Die Plattformen zeichnen sich durch bessere Datenschutzbestimmungen als die von kostenfreien Dienstleistern aus. Die Wahrscheinlichkeit beim Flirten in kostenpflichtigen Portalen auf “ Fake Profile“ zu stoßen, fällt nachweisbar geringer aus. Zusätzlich weisen derartige Partnerbörsen eine vergleichsweise geringe Konzentration an “ Mingles“ auf, die eine unverbindliche “ Mingle – Beziehung“ anstreben. Deshalb umschließt die Kartei derartiger Partnerbörsen in erster Linie Singles, die nach einer ernsthaften, verbindlichen und langfristig orientierten Partnerschaft suchen.

Unter dem Link https://liebesleben.net/partnerboerse-vergleich/ finden Singles eine hohe Dichte an interessanten, seriösen und hochwertigen Kontakten.

„Romance Scamming“ erkennen und umgehend durchschauen

Grundsätzlich folgt das Vorgehen der “ Romance Scammer“ einem allgemeingültigen Muster. Die Kriminellen durchforsten soziale Netzwerke und Partnerbörsen nach potentiellen Opfern. Den Anfang des “ Scammings“ markiert in der Regel eine kurze Nachricht oder eine Online- Einladung zu einem Chat. Um sich im Zuge des Erstkontaktes für ihre potentiellen Opfer interessant zu machen, erfinden “ Scammer“ ungewöhnliche Lebensgeschichten mit denen sie ihre Kontakte relativ zeitnah konfrontieren. Da die Betrüger speziell geschult werden, sind sie geübt einen seriösen Eindruck zu hinterlassen.

“ Scamm Profile“ gibt es sowohl von Frauen als auch von Männern. Männliche “ Scammer“ geben sich oftmals als mutmaßliche Ingenieure, Ärzte, Architekten, Soziologen, US- Soldaten und Konstrukteure im Bereich der Ölindustrie aus. Die Profilfotos zeigen primär attraktive weiße Personen. Tatsächlich sind die Bilder allerdings gestohlen. Die “ Scammer“ kommunizieren vorwiegend in englischer Sprache. Reichen die individuellen Fremdsprachenkenntnisse des Kriminellen nicht aus, um in perfektem Englisch zu chatten, greift dieser auf die Dienste einer kostenintensiven Übersetzungssoftware zurück.

Weibliche “ Scammer“ arbeiten vermeintlich als Krankenschwestern, Ärztinnen, Lehrerinnen, Erzieherinnen im Waisenhaus, Schauspielerinnen oder Geschäftsfrauen. Weibliche “ Scamm Profile“ besitzen grundsätzlich überdurchschnittlich attraktive Profilfotos. Die Bilder sind entweder gestohlen oder wurden lediglich für das “ Scamming“ angefertigt. “ Weibliche “ Scammer“ geben sich vorrangig als Russinnen aus. Sämtliche “ Scamm – Frauen“ beherrschen die englische Sprache in Perfektion. Oftmals sprechen sie zudem Deutsch.

Die Kriminellen nutzen eine subtile Strategie mit der sie das Opfer zielgerichtet manipulieren. Durch das gezielte Vorgehen bauen die Täter innerhalb eines kurzen Zeitfensters eine scheinbar innige und besonders tiefe Verbindung zu dem Opfer auf. Ohne das Opfer auch nur ein einziges Mal getroffen zu haben, avancieren die “ Scammer“ somit zu einem mutmaßlich unverzichtbaren Kontakt. Als Werkzeuge hierfür dienen verschiedene Rituale. Auf eine morgendliche romantische Mail und ein kurzes Telefonat während der Mittagszeit folgen stundelange Chats oder Telefonate am Abend. Zu Beginn des Kontaktes stehen Themen wie Beruf, Familie, Liebe und gemeinsame Zukunftsvisionen im Zentrum der Kommunikation. Häufig erzählen die “ Scammer“ von angeblich verstorbenen Kindern und Ehepartnern. Mit fortschreitender Dauer des Kontaktes offenbaren die Täter ihre Forderungen an ihre Chat- Partner.

Wir hoffen, der Beitrag zu kostenlose Partnersuche für Singles hat Ihnen gefallen?


Partnerbörsen nach Beliebtheit *

Was hast du zu verlieren? Du kannst in der Regel jede Partnerbörse kostenlos testen. Unsere Empfehlung: Melde dich einfach kostenlos bei allen großen Börsen an und finde heraus, welche der Plattformen dir am besten gefallen. Heute ist das Online-Verlieben etwas ganz natürliches und macht vielen Menschen große Freude. Mit einem Klick kommst du direkt zur entsprechenden Partnerbörse oder ließ dich einfach weiter zum Thema bei Liebesleben ein.


» Parship

90%

» Elitepartner

80%

» NEU.de

65%

» Lovescout 24

60%

» LemonSwan

50%


* Ausgewertet auf Basis der Klicks auf unserer Webseite.

Weitere spannende Themen ...
Summary
Review Date
Reviewed Item
Artikel
Author Rating
51star1star1star1star1star