Gesprächsthemen Beziehung

Gesprächsthemen Beziehung

Gesprächsthemen Beziehung – Reden wir darüber!

Sie haben nach Gesprächsthemen Beziehung gesucht? Wenn die Liebe anfängt, glauben wir, uns wortlos zu verstehen. Wir haben uns viel zu erzählen und vermeiden instinktiv heikle Gesprächsthemen Beziehung – ja oder nein? Wenn sich diese Frage stellt, ist es allerdings höchste Zeit, wichtige Punkte in einer ausführlichen Unterredung ehrlich miteinander zu klären. Sonst entstehen schnell Missverständnisse und Probleme, die zu Enttäuschungen, Konflikten und Auseinandersetzungen führen können. Aber auch wie wir miteinander reden, spielt dabei eine große Rolle.

Mangelnde Kommunikation ist laut Studien einer der häufigsten Trennungsgründe

Persönliche Werte, Ziele und Einstellungen, Hoffnungen, Wünsche und Träume, die Themen Sex und Geld sowie die Vorstellungen von der gemeinsamen Zukunft und die Familienplanung sind laut Paartherapeuten die Themen, über die vor dem Beginn einer ernsthaften Beziehung unbedingt gesprochen werden sollte.

Am besten anhand von Fragen: Stimmen die persönlichen Werte überein, was etwa Treue, Familie, Religion oder Tradition angeht? Wie wichtig ist Sex für beide Partner in einer künftigen Beziehung? Können sie gut miteinander über ihre sexuellen Wünsche reden? Wie gehen sie mit Geld um? Soll es zum Beispiel ein gemeinsames Konto geben? Welche Bedeutung haben die Freunde und der Job? Besteht bei beiden Partnern ein Kinderwunsch?

Wenn in diesen wesentlichen Punkten weitgehende Übereinstimmung herrscht, hat eine Beziehung eine Chance auf Dauerhaftigkeit. Aber damit ist nur der Grundstein gelegt. Denn im Lauf der Zeit ändern sich die Partner und damit auch deren Einstellungen, Ziele und Wünsche. Wenn sich die Partner verstanden fühlen wollen, dürfen sie nie aufhören, miteinander im Gespräch zu bleiben. Nicht nur über das Wetter oder die Organisation des Alltags.

Die wichtigen Gesprächsthemen Beziehung braucht Nähe und Vertrauen

Sorgen und Ängste sollten immer angesprochen werden. Fehler, Unsicherheiten und Schwächen einzugestehen, schafft Vertrauen und stärkt die Bindung aneinander. Dazu gehört auch, peinliche Momente und Erlebnisse nicht zu verschweigen. Auf diese Weise zeigen die Partner, dass sie ehrlich zueinander sind. Außerdem haben sie das Gefühl, einen Verbündeten an der Seite zu haben. Gemeinsame Pläne zu machen, wie zum Beispiel einen Wochenendtrip zu organisieren und die Vorfreude darauf zu teilen, schweißt ebenfalls zusammen.

Die jeweiligen Expartner sind ein heikles, aber auch ein lohnendes Thema. Denn so lässt sich in Erfahrung bringen, ob der Partner sich ehrlich mit der Vergangenheit auseinandergesetzt und welche Lehren er daraus gezogen hat. Um einen Eindruck davon zu bekommen, wie der Partner zu dem Mensch wurde, der er heute ist, sind Geschichten und Erlebnisse aus der Kindheit hilfreich. Das Verhältnis der Partner zu den Eltern und Geschwistern ist besonders wichtig, wenn sie eine gemeinsame Familie gründen wollen.

Männer stammen vom Mars, Frauen von der Venus

Bei diesen Gesprächen zeigt sich immer wieder, dass Männer und Frauen unterschiedliche Kommunikationsstile haben. Kommunikationswissenschaftler haben herausgefunden, dass Männer und Frauen oft aneinander vorbeireden und manchmal sogar eine andere Sprache sprechen. Besonders wenn es um Konflikte und Beziehungsprobleme geht, gelten Männer als wahre Kommunikationsmuffel.

Doch Männer reden in der Regel nicht weniger als Frauen. In Meetings, im Fußballverein oder in der Autowerkstatt können sie redselig sein. Immer wenn es um Fakten, Sachthemen und konkrete Mitteilungen geht, finden sie Gesprächsthemen Beziehung und Emotionen sind dagegen die Domäne von Frauen, die vor allem Gemeinsamkeiten herstellen und sich verstanden fühlen wollen. Sie sind immer gesprächsbereit.

Konstruktiv miteinander reden

Damit Kommunikation gelingt, sind die Partner gut beraten, diese Unterschiede immer im Hinterkopf behalten. Hinzu kommt, dass Frauen eine andere Mimik haben als Männer. In Frauengesichtern spiegeln sich Emotionen stärker wider als bei Männern – was nicht bedeuten muss, dass Männer weniger Anteil am Geschehen nehmen oder nicht an einem intensiven Gespräch interessiert sind.

Männer denken lösungsorientiert und neigen immer noch dazu, sich Gefühle nicht anmerken zu lassen und nicht zu viele Worte zu machen. Sie weichen Konflikten eher aus und sind meistens nicht in Redelaune, wenn sie sich gerade mit etwas anderem beschäftigen. Frauen können ihnen entgegenkommen, indem sie nicht zu umständlich und weitschweifig formulieren. Männer mögen kurze, klare Sätze und eindeutige Botschaften.

Offene und ehrliche Gespräche sind der beste Beziehungskitt

Studien von Psychologen haben ergeben, dass Partner in einer funktionierenden Beziehung viele intensive und tief gehende Gespräche führen. Ernsthaft, offen und ehrlich miteinander umzugehen, ist demnach ausschlaggebend für die Zufriedenheit in der Beziehung. Wenn die Partner sich verletzlich zeigen und alles über sich offenbaren können, entwickeln sie ein stärkeres Wir-Gefühl. Sie sind sich einander näher und fühlen sich weniger allein.

Natürlich reden auch zufriedene Partner über alltägliche Banalitäten wie den nächsten Wochenendeinkauf oder den neuesten Tratsch im Freundeskreis. Small Talk macht jedoch anders als bei unzufriedenen Partnern einen sehr geringen Teil der Kommunikation aus. Das heißt nicht, dass sie sich nicht auch über das Fernsehprogramm, das aktuelle Tagesgeschehen, Musik oder Politik austauschen. Aber sie geben dabei etwas von sich und ihrem Innenleben preis.

Partner haben sich immer viel zu sagen

Die Zeit kann sich eigentlich jeder nehmen: Experten raten Partnern, mindestens zehn Minuten am Tag miteinander zu reden, um die Beziehung lebendig zu halten und Konflikte nicht eskalieren zu lassen. Dabei muss es sich nicht um ein Problem- oder Beziehungsgespräch handeln. Die einzige Bedingung ist: Die Gespräche dürfen nicht über die Themen Kinder, Arbeit, Haushalt oder die jeweiligen Verantwortlichkeiten der Partner geführt werden.

Denn im Lauf der Zeit verwechseln viele Partner den Austausch praktischer Informationen mit echtem Gedankenaustausch. In längeren Beziehungen schleicht sich auch oft das Gefühl ein, den Partner in- und auswendig zu kennen und keine gemeinsamen Gesprächsthemen mehr zu haben. Aber wer die richtigen Fragen stellt und sich auf ein tief gehendes Gespräch einlässt, macht die Erfahrung, dass es immer wieder Neues am Partner zu entdecken gibt und die Themen nie ausgehen.

Wir hoffen, unser Beitrag zu Gesprächsthemen Beziehung hat Ihnen gefallen?

Weitere hilfreiche Infos

AngebotBestseller Nr. 1
Kylskapspoesi 41001 - Original Gesprächsstoff
36 Bewertungen
Kylskapspoesi 41001 - Original Gesprächsstoff
  • Spieleranzahl: ab 2 Spieler
  • Altersangabe: ab 12 Jahren
  • Serie: Gesprächsstoff
  • Spielzeug
  • Kylskapspoesi
Bestseller Nr. 2
ERSTES DATE: Dating & Date Tipps: Wohin? Was machen? Gesprächsthemen mit Frauen? Richtig Küssen? Intim werden? Eine Anleitung für ein perfektes erstes Date!
13 Bewertungen
AngebotBestseller Nr. 3
Kylskapspoesi 41002 - Liebe Gesprächsstoff
36 Bewertungen
Kylskapspoesi 41002 - Liebe Gesprächsstoff
  • Spieleranzahl: ab 2 Spieler
  • Altersangabe: ab 16 Jahren
  • Serie: Gesprächsstoff
  • Spielzeug
  • Kylskapspoesi

Partnerbörsen nach Beliebtheit *

Was hast du zu verlieren? Du kannst in der Regel jede Partnerbörse kostenlos testen. Unsere Empfehlung: Melde dich einfach kostenlos bei allen großen Börsen an und finde heraus, welche der Plattformen dir am besten gefallen. Heute ist das Online-Verlieben etwas ganz natürliches und macht vielen Menschen große Freude. Mit einem Klick kommst du direkt zur entsprechenden Partnerbörse oder ließ dich einfach weiter zum Thema bei Liebesleben ein.


» Parship

90%

» Elitepartner

80%

» NEU.de

65%

» Lovescout 24

60%

» LemonSwan

50%


* Ausgewertet auf Basis der Klicks auf unserer Webseite.

Weitere spannende Themen ...
Summary
Review Date
Reviewed Item
Beliebtheit bei unseren Lesern
Author Rating
51star1star1star1star1star